Ausflüge im Juni: Stade und Lüneburg - zwei Schwestern

Im Juni waren wir mal wieder auf Vaterbesuch in Lüneburg, sowie haben uns nur zu zweit einen Abend in Stade im Tapao (sehr zu empfehlen) gegönnt! Dabei hatte ich jedesmal meinen Fotoapparat, und habe einfach ein paar Impressionen längs unserer Wege eingefangen, von denen ich denke, dass sie vielleicht für Euch auch interessant sein könnten (leider sind wir nicht durch die ganzen Städe gelaufen, so dass meine Fotos wirklich nur einen Ausschnitt darstellen, und viele bekannte Impressionen, wie der Alte Kran in Lünburg, der Stint oder das Rathaus, fehlen).


Stade, ganz bei uns in der Nähe, und Lüneburg, ca. 100km weit entfernt, sind ja beides über 1000-jährige, historische Hanse- und Salzstädte, sie erlangten im Mittelalter durch Handel mit dem "Weißen Gold" Reichtum und Ansehen. Wer mehr darüber nachlesen möchte, findet sicher auf den Tourismus-Seiten der beiden Städe mehr Infos (Lüneburg, Stade).


Beginnen wir in Lüneburg...

Lüneburg, Kalkberg, Altstadt
In Lüneburg hat man vom Kalkberg eine wunderbare Aussicht auf die Altstadt
Lüneburg, Kalkberg, Altstadt, St. Michaelis
Blick auf St. Michaelis
Lüneburg, Kalkberg, Altstadt
Lüneburg, Kalkberg, Altstadt
Lüneburg, Kalkberg, Altstadt, St. Michaelis
St. Michaelis in der Altstadt
Lüneburg, Kalkberg, Altstadt, St. Michaelis
Lüneburg, Kalkberg, Altstadt
Altstadtgasse
Lüneburg, Kalkberg, Altstadt


Und weiter geht's im Zeitraffer nach Stade...:


Eine ganz enge Gasse in der Altstadt
Eine ganz enge Gasse in der Altstadt
Stade, Altstadt
Stade, Fischmarkt
Am Fischmarkt mit Altem Kran (so einen ähnlichen gibt es in Lüneburg auch noch, am Stint)
Stade, Fischmarkt, alter Hansehafen
Alter Hansehafen am Fischmarkt
Schwedische Geschichte...(Stade wurde nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges Hauptsitz der schwedischen Verwaltung, nachdem die Herzogtümer Bremen und Verden als Kriegsentschädigung an Schweden gefallen waren; Stade sollte zur Festung ausgebaut werden)
Schwedische Geschichte...(Stade wurde nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges Hauptsitz der schwedischen Verwaltung, nachdem die Herzogtümer Bremen und Verden als Kriegsentschädigung an Schweden gefallen waren; Stade sollte zur Festung ausgebaut werden)
Stade, St. Cosmae
Ss. Cosmae et Damiani-Kirche in der Innenstadt
Stade, St. Cosmae

Ich hoffe, Euch hat der kurze Stadtrundgang gefallen.


Nächste Woche gibt es wieder ein neues Puppenkind zu bewundern, mit einer sehr interessanten Entstehungsgeschichte.... es hat ganz viel mit Schafen und Märchen zu tun... ;-)


Habt bis dahin ein himmelblaues Wochenende, es wird ja nun auch hier im Norden wieder wärmer, evtl. soll sogar Ende nächster Woche eine Hitzewelle kommen... -  was mir immer ein Graus ist... Meine Wohlfühltemperatur liegt eher so grob um die 20°C... Aber Sommer können wir ja definitiv endlich mal gebrauchen.


Hier gibt es heute erstmal noch Schatzsuche und Kinderparty (mein großer Kleiner ist nun seit ein paar Tagen 5)...


Alles Liebe

Eure Jenny

Hundsrose, Heckenrose

Kommentar schreiben

Kommentare: 0